360
Zastitnik gradjana

 

 www.difmoe.eu

 betlen


Spuren

26.09.1851.

Es wurde in dem Dorf Vranjevo in Banat JOSIF MARINKOVIĆ geboren, der Lehrer der Lehrerausbildungsanstalt in Sombor, Chorleiter und sehr fruchtbarer Komponist. Nach der Realschule in Novi Sad u Kikinda, hat er die Lehrerausbildungsanstalt in Sombor beendet, dann die Orgelschule in Prag und 1881 ist er Chorleiter der Belgrader Singgesellschaft geworden, und mit der Zeit auch der Chorleiter anderer Chorgesellschaften in Belgrad. Er hat über 150 Kompositionen geschrieben, die überwiegend vokal sind. Er hat als erster in die serbische Musik die Chorkompositionen mit der Klavierbegleitung eingeführt. Mit dem Zeitgenossen Mokranjac gehört er der Reihe der serbischen Komponisten, die sich "als erste entscheidender mit der echten künstlerischen Musik" befasst haben, und sie bestimmten die Richtung ihrer Entwicklung. Er war korrespondierender Mitglied der Serbischen Akademie der Wissenschaften und Künste seit 1907. Er starb in Belgrad am 13. Mai 1931 und dort wurde er auch begraben.

28.09.1854.

In Kula wurde OLGA PAVLOVIĆ geboren, die erste Kindergärtnerin bei den Somborer Serben. Nach der ungarischen Grundschule, kommt sie nach Sombor und 1877/ 78 hat sie die Lehrerschule beendet. Da es damals keine Kindergarten für serbische Kinder gab, entschied die Serbische Kirchengemeinde, dass zu diesem Zweck Školica (kleine Schule) geöffnet wird. Deshalb wurde entschlossen, dass Olga nach Pest geschickt wird, um den Kurs für die Kindergärtnerin zu besuchen, dann noch drei Monate in Zagreb. Nach diesen Kursen wurde sie befähigt, sich mit dieser verantwortungsvollen Profession zu befassen. Volle 34 Jahre, bis 1920 hat sie sich mit dieser Profession befasst, nachdem sie zur verdienten Rente ging. Sie hinterliess feste Grundlagen, auf denen heute die Vorschulanstalt basiert, die leider nicht ihren Namen trägt. Sie starb am 15. Februar 1923 in Sombor. Dort wurde sie auch begraben.

 

Arbeitzeit:
Arbeitstage: 7:30 - 19:00 ,
Samstags 7:30 - 13:00